Nicolas Niegsch sichert Turniersieg, Florian Heyder neuer Bezirksmeister

Eine weitere erfolgreiche Auflage der Bezirksmeisterschaften Halle ist am gestrigen Sonntag zu Ende gegangen. Und wieder war es ein spannendes Turnier, welches seine Gesamtsieger erst nach Beendigung der letzten Partie brachte.

Vom 07. bis 09. April, eine Woche vor dem Osterfest, fand die diesjährige Meisterschaft statt. Darin eingebettet war, wie schon seit einigen Jahren, die Landeseinzelmeisterschaft der Frauen. Austragungsort war das Bowlingcenter „An der Eselsmühle“ in Halle, das den Teilnehmern wieder gute Spielbedingungen bot.

Weiterlesen: Offene BEM Halle Männer / Offene LEM Frauen 2017

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Schnellschach-BEM_2016.pdf)Schnellschach-BEM_2016.pdf[ ]109 kB

Am Sonntag, dem 26.06.2016, fand die diesjährige Schnellschach-Bezirksmeisterschaft statt.

Neu war in diesem Jahr der Austragungsort. Da Bürgersaal und Festscheune in Röblingen nicht zur Verfügung standen, wurde erstmals in der Seefeldhalle in Wansleben am See gespielt. Aber auch hier konnte der Veranstalter, die Schachabteilung des 1.FC Romonta Amsdorf, den 28 Teilnehmern optimale Spielbedingungen bieten.

Vor Beginn der Veranstaltung wurde den Amsdorfern von Jügen Ludwig, dem Bürgermeister der Gemeinde Seegebiet Mansfelder Land, eine Großfeldschachplane übergeben.

Weiterlesen: Offene Schnellschach-BEM 2016

Offene Kreismeisterschaft des Burgenlandkreises im Schach 2016

Vom 12.02 – 14. 02. trafen sich in Weißenfels die Schachspieler, um ihren Kreismeister zu ermitteln. Da es eine offene Meisterschaft war, konnten neben den Schachspielern aus dem Burgenlandkreis auch Spieler von außerhalb an dieser Meisterschaft teilnehmen. Quantitativ war das Feld mit 10 Teilnehmern recht überschaubar, doch qualitativ wurde einiges geboten. So konnten  3 Spieler begrüßt werden, die in der höchsten Speilklasse Sachsen Anhalts, der Verbandsliga spielen . Auch S. Murzin von den gastgebenden Weißenfelser Schachfreunden wollte ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden. Weiterhin konnten Schachfreunde aus Zeitz, Großlehna, Weißenfels und Naumburg begrüßt werden. In der 1. Runde gab es auslosungsbedingt Kämpfe zwischen „Schwach“ und „Stark“ Die „Schwachen“ kämpften wie die Löwen, doch am Ende setzten sich sich meist die  „Starken“ durch. Doch in einer Partie konnte Th. Richter dem stärksten Weißenfelser Spieler, S. Murzin ein Remis abtroten. In den folgenden Runden wogte das Geschehen hin und her. Kein Spieler, der mit um den Titel kämpfe, konnte sich entscheidend absetzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

So mussten die Partien in der letzten Runde die Entscheidung bringen. Vor dieser Runde führten die Spieler S.Murzin, R. Schäfer und J. Heinrich mit jeweils 3 Punkten das Feld an, dahinter lauerte Th.Richter mit 2,5 Punkten. Mit einem Sieg gegen Th. Richter nutzte J. Heinrich die Gunst der Stunde, da S.Murzin und R. Schäfer gegeneinander Remis spielten und wurde verdient Kreismeister des Burgenlandkreises im Schach. Thomy Lang aus Naumburg wurde Sieger bei den Senioren.

Am Ende erhielten die 3 Erstplazierten je einen Pokal und einen kleinen    Geldpreis. Auch die anderen Spieler erhielten Trostpreise. Diese waren laut Turnierleiter Th. Richter dafür bestimmt, den Frauen / Freundinnen Dank zu sagen, da diese ihre Männer am Valentinstag haben Schach spielen lassen.

Endstand

  1. J. Heinrich     Naumburger Schachverein     4,0 Punkte
  2. S. Murzin       Roland Weißenfels           3,5 Punkte
  3. R. Schäfer      SG 1871 Loeberitz           3,5 Punkte
  4. J. Deutsch      Naumburger Schachverein     3,0 Punkte
  5. Th. Richter     SV MOTOR ZEITZ              2,5 Punkte
  6. H. Hauke        Naumburger Schachverein     2,5 Punkte
  7. N. Weber        Roland Weißenfels           2,0 Punkte
  8. S. Brandt       Großlehna                   2,0 Punkte
  9. U. Schiller     Roland Weißenfels           2,0 Punkte
  10. Th. Lang        Naumburger Schachverein     0,0 Punkte

 

Sebastian Schmidt-Schäffer erstmals Bezirksmeister

Vom 01. bis 03. April fand die diesjährige Offene Bezirkseinzelmeisterschaft Halle statt.

Austragungsort war wieder der Bowlingtreff an der Eselsmühle in Halle-Neustadt. Die Kapazität des Spiellokals wurde auch in diesem Jahr wieder mit 58 Teilnehmern fast vollständig ausgeschöpft. Die Turnierleitung lag in den bewerten Händen von Roland Rümmler und Nico Markus.

Auf Grund der starken Besetzung des Turniers mit 10 Spielern jenseits einer Wertzahl von 2000 konnte von einem engen und spannenden Wettstreit um die vorderen Platzierungen ausgegangen werden.

Weiterlesen: Offene BEM Halle Männer / Offene Frauen-LEM

Am vergangenen Sonntag fanden in Röblingen am See die Offenen Bezirksmeisterschaften Halle im Schnellschach statt. Gespielt wurde in der Festscheune, die wieder perfekte Spielbedingungen bot. Erstmals in der schon mehrjährigen Geschichte des Turniers, welches traditionell am letzten Juni-Wochenende stattfindet, wurde mit elektronischen Uhren gespielt. Jedem Spieler standen 10 Minuten Bedenkzeit pro Partie zur Verfügung. Nach jedem absolvierten Zug bekamen die Spieler maximal 5 Sekunden Zeitgutschrift. Insgesamt waren 9 Runden im Schweizer System zu absolvieren.

Mit 30 Teilnehmern aus 12 Vereinen konnte ein neuer Rekord erzielt werden. Nach der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Jürgen Ludwig konnte pünktlich 10.00 Uhr der Wettkampf beginnen. Turniersieger und neuer Bezirksmeister wurde der erst 15-jährige Gedeon Hartge vom USV Halle. Er hatte am Ende als einziger Spieler 7 Punkte vorzuweisen und blieb im Turnier ungeschlagen. Zweiter wurde Joachim Breitfeld (TSG Calbe) vor Uwe Hoffmann (Rochade Magdeburg). Beide hatten am Ende 6,5 Punkte auf ihrem Konto. Bei den Senioren konnte sich Roland Rümmler vom Naumburger SV den Titel als Turniervierter sichern. Da Gedeon Hartge bereits den Männern vorne lag, konnte sein Vereinskamerad Felix Schulte den Titel des Junioren-Bezirksmeisters (unter 20 Jahre) erringen.

Erstmals wurde auch von der Sparkasse Mansfeld-Südharz ein Pokal gesponsert. Diesen erkämpfte sich Roland Markus vom SV Sangerhausen als bester Teilnehmer aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz. Bester Spieler vom Veranstalter Romonta Amsdorf wurde Jörg Morgenstern.

Zum Ende der Siegerehrung bedankte sich Turnierleiter Ulrich Soth noch einmal bei den Teilnehmern für die problemlose Durchführung und wünscht sich auch für das nächste Jahr wieder einen guten Zuspruch.

Ergebnisse und Impressionen auf der Homepage des Veranstalter Romonta Amsdorf

Seite 1 von 2

Ihre Rechte zur Datenpflege

Sie sind nicht angemeldet !

Wer ist online

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Schach-Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
01
02
03

... in den nächsten Wochen